Museum Krems


Museum Krems
Selbstporträt des Malers Martin Johann Schmidt (1718-1801), besser bekannt als „Kremser Schmidt“
Foto Peter Böttcher, Allhartsberg

ButtonHerzlich willkommen im museumkrems!

Mitten im Zentrum der Altstadt von Krems, im ehemaligen Dominikanerkloster am Körnermarkt ist  das museumkrems zu finden. Neben der ständigen Sammlungspräsentation aus den historisch gewachsenen Museumsbeständen laden wechselnde Sonderausstellungen zu immer wieder neuen Entdeckungsreisen durch Geschichte, Kunst und Kultur der Stadt Krems ein.

 

Aktuelles

Kinder Kunst Fest©Sascha Osaka KINDER.KUNST.FEST auf der Kunstmeile Krems
am 26. Oktober 2020 von 10.00-18.00 Uhr

Einen spannenden Tag mit Kunst, Theater, Musik, Kino und vor allem viel Spaß für die ganze Familie bietet das KINDER.KUNST.FEST auf der Kunstmeile Krems am Nationalfeiertag! Auf der fußläufigen Entfernung von 1,6 km vom Dominikanerplatz über den Museums- bis zum Minoritenplatz in Stein gibt es eine Vielzahl an Veranstaltungsorten zu entdecken.

PDF Detailprogramm

Eintritt frei für Kinder und Jugendliche bis 18, Erwachsene € 10,00
Bitte kaufen Sie Ihre KINDER.KUNST.FEST-Tickets im Online-shop


Kinder im Museum
KINDER.KUNST.FEST im museumkrems

Schatzsuche im Museum – löse die gar nicht so einfachen Rätselfragen und hol Dir Deine Belohnung aus der Schatzkiste
Mit Beethoven im Wartezimmer – setz´ Dich auf den freien Stuhl neben dem berühmten Komponisten und mach´ ein cooles Selfie als Andenken
Drachenblut & Mumienstaub – wie war das mit der Apothekersfamilie Kappler und wie wirken eigentlich die Kräuter, die Du in Dein Kräutersackerl füllst?

Familienführung um 11.00 und um 15.00 Uhr, max. 6 erwachsene Teilnehmer*innen,
Treffpunkt an der Museumskasse


Sonntagsführung Museum Krems
museumkrems_Sonntagsführung
Am Sonntag? Ins Museum!

Jeden Sonntag um 11.00 Uhr findet eine Überblicksführung durch das museumkrems statt.

Die Führung dauert ca. eine Stunde, eine Anmeldung ist nicht erforderlich, die Kosten betragen € 3,00 pro Person zzgl. zum regulären Eintrittspreis


Führungen in der Gozzoburg
museumkrems_Gozzoburg
Führungen in der Gozzoburg

Bis incl. 1. November 2020 finden am Samstag, Sonn- und Feiertag um 14:00 Uhr öffentliche Führungen in der Gozzoburg statt.

Bitte beachten Sie: aufgrund der derzeitigen Situation sind maximal 6 erwachsene Teilnehmer*innen erlaubt, es ist ein Mund-Nasen-Schutz zu tragen und Ihre Kontaktdaten werden vor Beginn der Führung erfasst.


Helix Simulator
Helix Simulator in der Dominikanerkirche
Foto Josef Schauer Schmidinger
Roman Pfeffer
Helix Simulator. LEAVE THE PLANET

Die künstlerischen Arbeiten des Bildhauers Roman Pfeffer treten in Dialog mit der beeindruckenden gotischen Architektur der Dominikanerkirche. Im Zentrum der Ausstellung steht die raumgreifende Skulptur „Helix Simulator“.

Eine Ausstellung des museumkrems in Kooperation mit der Kunsthalle Krems in der Dominikanerkirche.
Ausstellung von 12. September – 1. November 2020
Eröffnung am 12. September 2020, 11.00 Uhr


Ernst Lima Attitude II Ernst Lima.
none of our secrets are physical

galeriekrems

Ausstellung von 11. September bis 13. November 2020 In der audiovisuellen Installation in der galeriekrems, „none of our secrets are physical“, bildet eine Serie von Aquatinta-Radierungen das visuelle Leitbild des Raumes, der zur Schnittstelle von digitaler und analoger Arbeitsfläche wird. Bild und Ton bedingen und ergänzen einander. .


Mit Beethoven im Wartezimmer
Georg Bergner probiert´s gleich aus
Mit Beethoven im Wartezimmer

Anlässlich des Beethovenjahres haben wir ein besonderes Objekt aus dem Depot geholt: auf dem sogenannten „Beethoven-Stuhl“ ist der berühmte Komponist einmal gesessen! Was es damit auf sich hat und warum wir unsere Besucher herzlich einladen, sich dazu zu setzen – ab sofort im Museum!


Apothekergefäße, museumkrems/Peter Böttcher, Allhartsberg
museumkrems/Peter Böttcher, Allhartsberg
Objekte unterwegs I

Aus dem Bestand der „Alten Adler-Apotheke“ haben sich sieben Apothekengefäße aus Lindenholz, entstanden um das Jahr 1500, erhalten. Drei dieser Gefäße sind derzeit als Leihgabe im Historischen Museum der Pfalz in Speyer in der Ausstellung Medicus Die Macht des Wissens zu sehen. Die anderen vier Gefäße sind – neben dem Porträt ihres früheren Besitzers, des Kremser Apothekers Wolfgang Kappler – im museumkrems zu sehen.


Fresko aus der Burgkirche Gossam
Fresko aus der Burgkirche Gossam
Objekte unterwegs II

Gleich mit sechs Objekten ist das museumkrems derzeit im MAMUZ in Asparn an der Zaya zu Gast. In der Ausstellung Achtung Baustelle: Bauen und wohnen im Mittelalter ist zum Beispiel das abgenommene Fresko aus der Burgkirche Gossam zu sehen, das in Krems noch nie ausgestellt war. Es zeigt einen Teil einer Weltgerichtsdarstellung.

Die Ausstellung im MAMUZ läuft noch bis 22. November 2020.


Gewölbe DominikanerkircheBlick in das restaurierte Gewölbe Raumerlebnis Dominikanerkirche

In der Dominikanerkirche präsentiert sich erstmals nach der Restaurierung das Gewölbe des Langchores in seiner ganzen Farbenpracht: jede einzelne Gewölberippe ist in Freskotechnik mit unterschiedlichen bunten Mustern verziert. Aber auch der Raumeindruck der imposanten gotischen Basilika, die derzeit völlig leer ist, ist in dieser Form nur selten zu erleben.

Einen ersten Vorgeschmack darauf bietet der aktuelle ORF-Beitrag aus der Reihe „Kulturerbe“:
NÖ heute „Kulturerbe: Dominikanerkirche Krems“, Sendetermin: 13.5.2020
ORF NÖ


Juden-Aquamanile (Inventarnummer 1235)museumkrems/Peter Böttcher, Allhartsberg Objekt.Geschichten

Ein besonders spannendes Objekt aus den städtischen Sammlungen wird aktuell als „Objekt des Monats“ auf der Homepage des Instituts für Realienkunde präsentiert. Das sogenannte „Juden-Aquamanile“ (Inv. Nr. 1235) wurde 1958 bei Bauarbeiten im Bereich Drinkweldergasse-Eisentürhof gefunden und ins museumkrems gebracht.

Was es mit diesem Objekt auf sich hat, erklärt Thomas Kühtreiber: Den Teufel in Nacken!


Portrait der Magdalena Kappler
Barbara Harrer hat uns dieses Foto der leergeräumten Supermarktregale geschickt
Zeitzeugen der Pandemie

Die Coronakrise betrifft uns alle und hat unseren Alltag von einem Tag auf den anderen völlig verändert – das Virus hat Auswirkungen auf alle Lebensbereiche. Für uns ist das alles noch ganz aktuell, wir fangen erst an, uns an die neue Situation zu gewöhnen. Wie aber wie werden zukünftige Generationen auf diese Zeit zurückblicken? Was wird bleiben? Wir alle sind Zeitzeugen dieser Pandemie, daher wollen Stadtarchiv und museumkrems gemeinsam mit der Krems Topothek jetzt schon beginnen, das Leben während der Krise in der Stadt Krems zu dokumentieren.

Schicken Sie uns Fotos von Dokumenten, Objekten oder auch Gegebenheiten, die für Sie persönlich für die derzeitige Ausnahmesituation stehen und schreiben Sie uns ein kurzes Statement dazu, bitte direkt an krems@topothek.at

Die Fotos werden laufend in der Krems Topothek unter dem Suchbegriff „Corona“ veröffentlicht


Kunstmeile Krems

Irrtümer und Änderungen vorbehalten
Impressum
Informationen zum Datenschutz

Krems Kultur